Blog

Machen Sie mit beim Gedanken-Stretching; kommentieren Sie die Beiträge. Der erste Kommentar jedes Users muss zuerst von mir freigeschalten werden. Spam und andere deplatzierte Einträge werden ohne Absprache gelöscht.

Matthias Klotz

Blog: New York, tourists help

New York. Subway.

X: Sorry, is this the train to uptown?
M:  Yeah, it is.
X:  Ok, thanks…From where are you?
M: Switzerland, You?
X: I’m born here, in this town.
M: And what the hell YOU asking me for the subway?
X: Because I’m drunk.

Blog: Beide haben Recht

Schule, Stellvertretung, kleines Blitz-Quiz: “Was für ein Fest feiert man am 25. Dezember?” Nicht alle wussten es; die Kritik an mich kam rasch: “Herr Chlotz, ig bi nid Christ, das muess ig nid wüsse.” Ich gab ihm recht.
Ohne zu zögern, laut, ein anderer Schüler, selber er Moslem: “Mann, jetzt läbsch 16 Johr du i dr Schwyz und weisch nid wenn Wiehnacht isch; du Idiot!!” Auch ihm, gab ich recht.

Blog: Ein Takt für die Ewigkeit

“Übe einen Takt, bis du den Rhythmus spürst; bringe diesen dann ins ganze Stück”. So beim Klavier. So im Sport. 10km, Marathon, 100km: Jeder Lauf hat seinen Charakter, seinen Rhythmus. Trainiere diesen auf ein paar Metern; wenn du ihn spürst, bringe ihn auf die ganze Distanz.

Blog: Mit Mass

Davos, laufend in der Bergwelt. Pause im Bergrestaurant. Nach der üblichen Stärkung wurde Schnaps ausgeschenkt. Alkohol während des Sports? Erinnerungen an Mexiko 1994 wurden wach; Tequila auf einer Biketour.
20 Jahre! Das dürfte der Empfehlung “Alkohol ist mit Mass zu konsumieren” entsprechen, so dachte ich mir, und… habe das Glas gekippt. Zum Wohl.

Blog: 100km… und keinen Meter mehr

Die 100km dieses Jahr liefen wie von selbst; dieses Tempo, dieses Laufgefühl und die gelaufene Zeit muss ich erst selbst mal verdauen. Eine Frage gilt es aber auch noch zu klären:
Nach verpasstem Getränkeposten (Der Betreuer darf nicht immer mitfahren) irgendwo in der tiefen Nacht, hätte ich lediglich rund 10m zusätzlich laufen müssen, um an Wasser zu kommen. Mein Kopf war aber so auf “vorwärts” eingestellt, dass ich diese Möglichkeit ausliess; dies stellte in der warmen Nacht doch ein gewisses Risiko dar. Die Frage die ich mir nun die ganze Zeit stelle: bin ich nun mental stark…. oder einfach ein Idiot ;-)

develop.r